Fanfest mit den Profis

Montag, 7. Oktober 2013

Lockeres Plaudern mit den 1899-Profis beim alljährlichen Grillfest

Auf in diesem Jahr fand auf Einladung von 1899-Mäzen Dietmar Hopp das traditionelle Grillfest zwischen den 1899-Fans und der Profimannschaft statt. Als Örtlichkeit wurde erstmals das Restaurant  „Fair Play“ mit seiner großzügigen Außenanlage direkt neben dem Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim gewählt.

Die Gaststätte in Oberhof, wo die Veranstaltungen der letzten Jahren stattfand, hatte geschlossen. Der Profi-Spielerkader mit komplettem Trainerteam erschien pünktlich und nach einer kurzen Begrüßung durch Mike Diehl und Trainer Markus Gisdol wurden die Spieler auf die zuvor zugelosten Fanclubs verteilt.
Den Rohrbacher „Fußballfreunden Blau-Weiss“ wurde der derzeit verletzte Nachwuchsspieler Patrick Schorr zugelost. Ihm macht derzeit eine Oberschenkelverletzung zu schaffen. Er hofft in der nächsten Woche wieder mit dem Lauftraining beginnen zu können. Danach möchte er verletzungsfrei bleiben, damit er sich Schritt für Schritt an die Startelf herantasten kann. Vielleicht steht dann auch schon bald sein zweiter Bundesligaeinsatz bevor. Derzeit macht ihm die Doppelbelastung mit Schule und Profifußball zusätzlich zu schaffen. Im Frühjahr will er an der Max-Weber-Schule Sinsheim sein Abitur machen. Unterrichtsstunden, die auf Grund des Trainingsplans ausfallen, holt er mit einem Nachhilfelehrer der TSG nach. Viel Freizeit bleibt da natürlich nicht. Und wenn doch, dann spielt er Play-Station mit Freunden.
Unseren Fanclub kannte er zwar noch nicht, aber auf dem Rohrbacher Sportplatz war er schon ein-mal. Zum Schluss wünschten ihm die Mitglieder alles Gute für die sportliche Zukunft und einen ra-schen Heilungsverlauf, damit er bald wieder in den Spielbetrieb einsteigen kann.
Pünktlich wie die Spieler mit ihren Privatautos kamen, machten sie sich nach knapp zwei Stunden wieder auf den Heimweg. Dennoch blieben für ein paar Schnappschüsse und Autogramme genügend Zeit. Chef-Trainer blieb hingegen noch etwas länger, was viele Fans sehr freute.
Wie in den letzten Jahren war es ein schöner, unterhaltsamer und ungezwungener Abend, bei dem man sich mit einigen Spielern zwanglos unterhalten konnte. Eine schöne Tradition, die HOFFEntlich auch im nächsten Jahr fortgesetzt wird. (Andy Schüle)